Die Designer Charles und Ray Eames waren fast genauso berühmt für ihre persönlichen Maximen wie für ihre ikonischen Stühle: Learning By Doing. Design ist fürs Leben. Innovation als letzte Chance. Und – vielleicht am wichtigsten – Nimm dein Vergnügen ernst. In den Augen der Eames ging es bei der ernstzunehmenden Freude weniger darum, auf einer Sonnenliege zu faulenzen (obwohl das Leben davon stets etwas bereithalten sollte), sondern vielmehr darum, Raum zu schaffen, um mit konzentrierter Hingabe die eigenen wahren Interessen und Leidenschaften zu verfolgen. Das Designer-Ehepaar zeigte sich äußerst anspruchsvoll in Bezug auf die Projekte, die es akzeptierte. Beide blieben entschlossen, ein Gefühl von explorativer Verspieltheit in alles, was sie taten, zu bringen.

Wenn wir in unsere neue Welt eintauchen, sollten wir alle etwas Zeit damit verbringen, über den Raum nachzudenken, den wir uns täglich zu unserem Vergnügen schaffen. Wie viel Zeit nehmen Dinge, denen wir uns verpflichtet fühlen, in Anspruch, selbst wenn wir uns weder durch deren Prozess noch durch deren Ergebnisse besonders wohl fühlen? Wie würde unsere Arbeit (und unser Leben) aussehen, wenn wir eine „Genuß hat Vorrang“-Philosophie annehmen würden? In einer Welt, die Selbstverleugnung mit Selbstbeherrschung gleichsetzt, fühlt sich die Neuausrichtung unseres Lebens um die Dinge, die uns Freude bereiten, wie ein radikaler Akt an.

Smiley war schon immer ein Leuchtfeuer für trotzigen Optimismus.

In diesem entscheidenden Moment der Geschichte inspirieren wir die Menschen dazu, sich eine bessere Zukunft vorzustellen, zu reflektieren und zu manifestieren.

In Zusammenarbeit mit der Autorin Phoebe Lovatt und einer Vielzahl von bildenden Künstlern teilen wir Visionen, Gedanken und Philosophien über die Zukunft, um Menschen mit mehr Positivität, Kreativität und helleren, großen Ideen zu inspirieren. 

Willkommen zum #SmileyFutureProject.

Text von Phoebe Lovatt

Design von Wekaforé Jibril